Die Geschichte des Ortsvereins Husum e.V.

Auf Betreiben des Schweizers Henri Dunant wurde im Jahre 1864 durch den Abschluss der internationalen Genfer Konventionen das Rote Kreuz mit Sitz in Genf gegründet. Nach den Beschlüssen dieser Konferenz sollten in allen Ländern Ausschüsse gebildet werden, um in Kriegszeiten beim Sänitärdienst der Heere mitzuwirken.

Da es in Deutschland zu dieser Zeit 39 souveräne Staaten gab, entstand in Deutschland zunächst nicht ein " Rotes Kreuz", sondern es entstanden eine Vielzahl von selbständigen Landesorganisationen. 1869 kam es dann zu einer Deutschen "Gesamtorganisation der Deutschen Vereine zur Pflege im Felde verwundeter und erkrankter Krieger". Das insoweit gebildete Zentralkomitee führte, wenn auch nicht "von Rechts wegen", so doch im Sprachgebrauch die Bezeichnung "Deutsches Rotes Kreuz".

Im Rahmen dieser Entwicklung entstand im Jahre 1870/71 in Husum der "Localverein zur Pflege im Felde verwundeter und erkrankter Krieger". Dieses war somit das Gründungsdatum des heutigen DRK-Ortsvereines Husum e.V., der im Jahre 1996 sein 125-jähriges Jubiläum feiern konnte.

Die Aufgaben und Leistungen des Ortsvereines in der Zeit vor dem zweiten Weltkrieg bestanden insbesondere in der Unterhaltung einer Sanitätskolonne und in der Erbringung vielfältiger materieller Hilfen für bedürftige Personen. So gab es beispielsweise jährlich eine Weihnachtsbeschenkung, um Kinder insbesondere mit Bekleidung zu versorgen.

Vorstandsmitglieder und HelferInnen nahmen an der Volksküche teil, um bei der Essensausgabe zu helfen.

1938 wurde der Zweiverein Husum im Vereinsregister gelöscht. Die Unterlagen und die sonstigen gemeinnützigen Arbeiten wurden der DRK-Kreisstelle übertragen, nachdem aufgrund einer entsprechenden Anordnung die Betreuungsarbeit für Notleidende durch die National sozialistische Volkswohlfahrt durchzuführen war.

Die Wiedergründung unseres Ortsvereines nach dem 2. Weltkrieg fand am 29. Juli 1947 statt. In den ersten Nachkriegsjahren wurden durch den Ortsverein insbesondere materielle Hilfen geleistet. So wurden z.B. Geldzuwendungen an Notleidende erbracht, Konfirmanden betreut, finanzielle und sonstige Unterstützungen für die Kinderverschickung, sowie für Kinder- und Mütter-Kuren geleistet. Heimkehrende Kriegsgefangene und Vertrieben wurden materiell und immateriell unterstützt.

Im Jahre 1949 erhielt unser Ortsverein zusammen mit anderen Wohlfahrtsverbänden vom zuständigen Gesundheitsamt das Angebot, sich in der Heim- und Krankenhausbetreuung einzubringen., was dann auch im Rahmen der Möglichkeiten geschah.

Im Jahre 1963 wurde seitens des Ortsvereins zusätzlich die Altenbetreuung aufgenommen und es wurden die Blutspenden durchgeführt.

1965 wurde die Aktion "Essen auf Rädern" gegründet, welche seit einigen Jahren aber vom DRK-Kreisverband Nordfriesland betrieben wird.

Die heutigen Aufgaben- und Leistundsschwerpunkte des DRK Ortsvereines Husum liegen insbesondere in der Seniorenbetreuung, der Durchführung von Blutspenden, den Leistungen der Sanitätsdienste und in der Vorhaltung einer Kleiderkammer. Darüber hinaus ist unser Ortsverein seit 1969 Träger eines Kindergartens, welcher über 4 Gruppen mit jeweils durchschnittlich 20 Kindern verfügt. Dem Ortsverein gehören derzeit ca. 750 Mitglieder an.