Blutspende-Informationen

Seit 1952 gibt es in der Bundesrepublik Deutschland den Blutspendedienst des DRK, hier bei dem Ortsverein Husum wird seit 1963 zum Aderlass gebeten. In regelmäßigen Abständen werden 4 Blutspendetermine im Jahr angeboten. An jeweils zwei Tagen haben die ca. 1000 Blutspender die Möglichkeit ihr Blut zu spenden:

Nach der Anmeldung und etwas Flüssigkeitszufuhr, wird der Hämoglobingehalt (verantwortlich für den Sauerstofftransport) bestimmt. Ist dieser Wert nicht zu niedrig, geht es weiter zur ärztlichen Untersuchung. Nach einem kurzen Gespräch über die Aktuelle Spenderfähigkeit und das allgemeine Wohlbefinden, wird noch einmal der Blutdruck gemessen.

Bevor es weiter geht zur Blutspende, erhält jeder Spender ein Set bestehend aus Spenderbeutel und drei Ampullen für die spätere Blutuntersuchung. Ist das eigentliche Blutspenden erfolgt, wird die Punktionsstelle noch versorgt und man sollte sich noch einen Augenblick ausruhen.

Jetzt hat jeder Spender noch einmal mit dem "vertraulichen Spender-Selbstausschluss" die Möglichkeit sein Blut für weitere Schritte nicht freizugeben. Vielleicht sind ihm noch Risiken eingefallen, die z.B. dem Blutempfänger schaden könnte.
         
Anschließend lädt Sie der DRK-Ortsverein zu einem von ehrenamtlichen Kräften vorbereiteten Imbiss ein.  

Verteilung der Blutgruppen in der Bevölkerung:

Blutgruppe Anteil
A Rhesus +
 
 37%
0 Rhesus +
 
35%

B Rhesus +

 
9%
A Rhesus -
 
6%
0 Rhesus -
 
6%
AB Rhesus +
 
4%
B Rhesus -
 
2%
AB Rhesus -
 
1%

In der Regel wird nur Blutgruppengleiches Blut übertragen.

Mit einer Ausnahme:

Blut mit der Blutgruppe 0 kann im Notfall jedem gegeben werden. Deshalb sind diese Blutkonserven besonders wichtig.